Für ein gemeinsames Engagement

IG Sennhof

bainviver-chur



Der Verein IG Sennhof setzt sich für die Bedürfnisse der Bevölkerung in Bezug auf das Areal Sennhof mit einer gemeinsamen Vision ein. Er fördert die öffentliche Diskussion um eine lebendige und nachhaltige Stadtentwicklung. Die „Vision Sennhof“ wurde beim Wettbewerb eingereicht und verfehlte den Zuschlag nur knapp. Zur möglichen Umsetzung arbeitet die IG Sennhof mit der Genossenschaft bainviver-chur.ch zusammen. 

 

Während 200 Jahren beherbergte der Churer Sennhof das Bündner Gefängnis. Mit der Inbetriebnahme der neuen Justizvollzugsanstalt Realta in Cazis wird bereits in zwei Jahren nicht nur der Haftbetrieb aufgegeben, sondern auch die Staatsanwaltschaft verlegt. Damit wurde der Sennhof vom Kanton mittels eines Investorenwettbewerbs im 2019 im Baurecht veräussert. Aufgrund des geschichtsträchtigen Ortes und der denkmalgeschützten Bausubstanz, der zentralen Lage in der Altstadt sowie der auf Selbstverwaltung ausgelegten Architektur greifen die üblichen rendite-orientierten Immobilienstrategien zu kurz. Wir setzten uns dafür ein, dass der Sennhof ein Teil unserer Stadt wird. 

In der Stadt Chur (oder in einer angrenzenden Gemeinde) will bainviver ein Grundstück oder ein Gebäude erwerben. Dort bilden wir mit Gleichgesinnten in unterschiedlichen Lebensphasen eine durchmischte und gleichzeitig sich unterstützende Gemeinschaft. Gegenseitig ermöglichen wir uns, das soziale Netz zu erhalten und zu erweitern und in einer vertrauten Umgebung älter zu werden.

 

Zielpublikum sind hauptsächlich ältere Paare und Einzelpersonen sowie jüngere Menschen, Familien oder Mütter mit Kindern. Es sollen Menschen sein, die ihrem neuen Leben Qualität geben wollen und offen sind für andere Formen des gemeinschaftlichen Zusammenlebens. Als ideal sehen wir eine gute Durchmischung im Quartier an.

 

Die Wohneinheiten sollen altersgerecht und nach optimalen ökologischen und energetischen Standards gebaut werden und gleichzeitig preiswert sein.

 

Mehr infos: https://www.bainviver-chur.ch



Gemeinsam setzen wir uns für genossenschaftlichen Wohnungsbau ein mit integrierter gemischter Nutzung für Chur:


Unser Anliegen für den Sennhof werden von Vereinen und Mietinteressenten unterstützt:

Weitere Projekte die derzeit unsere Aufmerksamkeit gewonnen haben:


In den nächsten 5 Jahren:

 

Loestrassendreieck / HBA mit Amt für Kultur / Alte Frauenschule mit Loesaal

 

In den nächsten 10 Jahren

Kaserne

 

Freihofplatz

 

 

 

 



Vorstand IG Sennhof

Yvonne Michel Conrad

Präsidentin, Freischaffende Architektur - und Kunstschaffende, Mitglied des Künstlerkollektivs Kabinett der Visionäre, Ausstellungsmacherin, Mutter und Stadtfan.

 

Hansjörg Bhend

Vize-Präsident und Aktuar, Arzt, Präsident Vereinigung Bündner Umweltorganisationen, interessiert sich für: selbstverwalteten, bezahlbaren Wohnraum im Alter, Kultur und Stadtentwicklung

 

Annatina Badrutt

Waldpadagogin, Kindergartenlehrerin

 

Ignaz Fetz

Sozialpädagoge

 

Priska Inauen

KassierinFreischaffende Illustratorin, Tagelöhner als Gärtnerin, Marktfrau und Produzentin.

 

Kontakt: igsennhof@gmx.ch

bainviver-chur

Brigitta Bhend-Küng

Präsidentin bainviver-chur

 

Yvonne Michel Conrad

Co-Präsidentin bainviver-chur

 

Cornelia Bischoff

Aktuarin

 

Regula Ott

Vertreterin IG Sennhof

 

Hansjörg Bhend

Beisitzer

 

Kontakt: info@bainviver-chur.ch